Posts

Theaterstück im Haus Mainusch

«Unsere Frau, nackte Frau» - ein Solo-Theaterstück

Am Freitag, den 15.12. um 19 Uhr wird im Haus Mainusch das Solo-Theaterstück "Unsere Frau, nackte Frau" von Justin Yao Lassana aufgeführt.

Es ist die Geschichte einer charakterstarken Frau, die von der Gesellschaft, ihrer Familie und Traditionen in Gefangenschaft genommen wird. Eine Frau die sich angesichts der Höhen und Tiefen die Frage stellt, was das Wichtigste in diesem Leben voller Leid ist. Einerseits behandelt das Stück Fragen der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Anderseits handelt es auch von der Ausbeutung von Menschen durch andere Menschen. Es ist ein Theaterstück, das den alltäglichen Kampf des « schwächeren » Geschlechts in Szene setzt.

Zur Veranstaltung: https://www.facebook.com/events/463456777382008/?active_tab=about

Schaut es Euch an. Es lohnt sich!

#Feesmustfall – studentische/ Jugend-Protestbewegungen in Südafrika und darüberhinaus

„Talking Technologies of Transformation with my Students“
Am Montag, den 11.12.2017, 16:15-17:45 Uhr im Fakultätssaal des Philosophicums findet ein Vortrag von Prof. Heike Becker (Department of Anthropology and Sociology, University of the Western Cape) statt. Dazu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.
Heike Becker forscht seit einiger Zeit über studentische/ Jugend-Protestbewegungen in verschiedenen afrikanischen Ländern, ausgehend von #Rhodesmustfall und ganz besonders #Feesmustfall in Südafrika. Zu den Gesprächen mit ihren Studierenden hat sie gerade auch auf ihrem Blog geschrieben: http://writer-at-ethnography.com/ „Talking Technologies of Transformation with my Students“. Sie wird über diese besondere Bewegung in Südafrika erzählen und wie diese Bewegung in anderen Ländern, bspw. Burkina Faso, Resonanz gefunden hat.
Wir hoffen Ihr kommt zahlreich, Euer Ethno-Fachschaftsrat

Glühweinfeier *bring your own cup*

Liebe Ethnos, 
um die Weihnachtszeit einzuläuten, laden wir Euch herzlich zu unserer Glühweinfeier heute ein. Das Ganze wird im Kleinen Übungsraum ab 19:30 Uhr stattfinden. 
Es gibt Glühwein und Kinderpunsch für 1€ pro Becher. Bitte bringt Euch der Umwelt zuliebe Euren eigenen Becher oder Tassen mit. 

Wir freuen uns auf Euch und hoffen, dass ihr zahlreich kommt,
Eure Ethno-Fachschaft ♥

Ersti-Kneipentour - Tournée des bars

Liebe Erstsemester, liebe älteren Semester,

eure erste Woche an der JGU Mainz und am ifeas liegen hinter euch. Wir wollen, gemeinsam mit euch, die Mainzer Trinkkultur in den Bars und Tresen der Stadt erkunden. Wir treffen uns am Donnerstag den 26.10.2017 auf dem Platz vor dem Hauptbahnhof um ca. 18:45 Uhr.Dort erwarten euch Mitglieder des FSR mit einem Begrüßungsgetränk. Ab 19 Uhr gehen wir dann los Richtung Kneipen. Wie immer sind auch die älteren Semester an diesem Abend gern gesehene Begleiter der Kneipentour.

Falls jemand von euch erst später zu uns stoßen möchte, kann er unter dieser Nummer (015789650509) bei eurer Kommilitonin Janika anrufen, die euch mitteilen wird, wo wir aktuell sind.


Auf einen gemütlichen Abend,

euer Fachschaftsrat Ethnologie und Afrikastudien






Willkommen am ifeas!

Liebe Erstis,

willkommen am Institut für Ethnologie und Afrikastudien (ifeas) zum Wintersemester 2017/18!

Zusätzlich zu den offiziellen Veranstaltungen des ifeas haben wir vom Fachschaftsrat Ethnologie und Afrikastudien Einiges für euch vorbereitet, um euch den Einstieg in das Studium und das Kennenlernen untereinander etwas leichter zu gestalten. Hier eine kleine Übersicht der Termine:


1. Am Dienstag, den 10.10. um 10:15 findet in Hörsaal 15 im Forum 7 die Einführungsveranstaltung statt. - Direkt im Anschluss: Willkommenscafé mit JOGUStINe-Einführung und einer Einführung in den Reader im kleinen Übungsraum (Raumnummer 00-6911).

2. Donnerstag 12.12. ab 10 Uhr: Ersti-Frühstück mit Vorstellung der Ersti-Fahrt im kleinen Übungsraum (00-6912).

3. Über einen Termin für die Ethno-Kneipentour wird noch beraten. Den Termin geben wir in Kürze bekannt!

Bei Fragen oder Problemen schreibt uns unbedingt per Mail an: ethnologie@zefar.uni-mainz-de. Ihr könnt euch die Facebook Gruppe Ethnologie …

Dr. Sheela Saravanan über Leihmutterschaft in Indien

Bild
Surrogacy Biomarkets in India: A Reproductive Justice Approach to Transnational FeminismEin Vortrag im Rahmen der Vorlesungsreihe "South Asia on the Move - Aufbrüche zwischen lokaler Verortung und globalen Einflüssen"
Wann? 29.05.17 18:15-19:45 UhrWo? JGU Philosophicum P 204 
The increasing cross-border movement offering reproductive technologies such as surrogacy and sex selective abortions has challenged the fundamentals of the reproductive liberty and human rights framework. Some of the most popular destinations for surrogacy are transitional economies such as: India, Nepal and Ukraine. Global markets based on the supply of ‘free-of-cost’ or cheap and uncomplicated wombs have been rationalized as a solution to ‘infertility’ and as a reduction to the ‘profound socio-economic inequalities’. Some liberals have argued that procreative rights should include third person reproduction such as surrogacy. However, pregnancy contracts that put the contract mothers through…

Ringvorlesung: South Asia On The Move

Bild
Liebe Studierende der Ethnologie, Indologie, Freunde und Interessierte,

am kommenden Montag den 15.05.17 startet unsere Vorlesungsreihe "South Asia on the Move - Aufbrüche zwischen lokaler Verortung und globalen Einflüssen", zu der wir euch auch im Namen des Fachschaftsrates Indologie herzlich einladen.

Von nun an erwarten euch jeden Montag um 18:15 in P204 im Philosophicum spannende Vorträge (Programm s. Bild u.) mit anschließenden Diskussionen und leckeren Snacks (gegen eine kleine Spende).

Wir freuen uns auf euer Kommen!

Zum 1. Termin nächste Woche Montag besucht uns der Ethnologe Prof. Dr. Frank Heidemann aus München und spricht zum Thema: "Call-Center, Spätheirat und Spagatfamilien in den Nilgiris
- Eine indische Antwort auf die Folgen einer jungen Moderne"


Es grüßen,

der Fachschaftsrat Ethnologie und Fachschaftsrat Indologie